Ab in die Eifel

Wenn im Sommer 2016 schon mal die Sonne durch die Regenwolken kam, müssen die Biker unter uns einfach raus auf die Straße. In diesem Sommer konnte man nicht auf den nächsten Tag vertrauen. Selbst wenn uns die Medien Sonnenschein für den nächsten Tag versprochen hatten, kam es oft anders.

So haben mein lieber Kollege Ali (man nennt ihn auch Harley Ali 🙂 ) sein Kumpel Recep und ich unsere Motorräder voll getankt und sind Richtung Eifel gefahren.

Harley

Ali seine 1200 Harley

Von Krefeld aus ist man auch ohne Autobahn schnell in die Eifel gefahren. 2 Stündchen gecruist und wir waren am Ziel.

Wie ich schon oft geschrieben habe bekommt man, meist ich 😉 dann auch Hunger. Nachdem wir Altenahr hinter uns gelassen hatten war Hönningen nicht mehr weit. In Hönningen waren Waldemar und ich zuletzt im Mai.
Cafe Fahrtwind Cafe Fahrtwind Cafe Fahrtwind Cafe Fahrtwind

Mir fiel sofort ein, das es dort sehr leckeren selbstgebackenen Kuchen gibt. Und zwar gibt es den beim Biker Treff Café FahrtWind.

Und so kam es wie es kommen sollte 🙂 3x Apfelkuchen

Cafe Fahrtwind

Schmeckt wie er aussieht. HAMMER!

Cafe Fahrtwind

Einfach nur lecker…..

Oh mein Gott. Was für Stücke. Hammer sage ich nur. Geschmack? Unbeschreiblich lecker. Gemacht wie früher bei Oma!

Cafe Fahrtwind

So sieht Ali aus wenn er zufrieden ist 😉

Nachdem wir uns gut ein Stündchen gestärkt und ausgeruht hatten, ging es wieder Richtung Heimat.

Das war wieder es super Sonntag, obwohl dem lieben Recep ganz schön der Arsch weh tat. Er hat auf seiner 1400 Intruder keine wirkliche Sitzbank drauf, sondern eher eine etwas dickere Isomatte 🙂 🙂

VS1400 Excalibur

Recep seine 1400 Intruder Excalibur

Meine Meinung:

Das Motorradfahren macht in der Eifel richtig Spaß. Gerade das Cruisen empfinde ich als Mega geil. Und wenn man dann noch im Café FahrtWind auf ein lecker Stück Apfelkuchen Rast macht…… Ist alles jut 😉

Ps. Noch ein Hinweis für JanJan. Von Apfelkuchen OHNE Sahne wird man nicht Fett  😆

© Rudi Geiss
 

31 Gedanken zu „Ab in die Eifel

  1. … ein toller Tag, was will man mehr.
    Ja, man muß echt jeden guten Tag nutzen, planen kann man hier nichts.
    Nervt ganz schön, dieses Wetter.
    Trotzdem schönes Wochenende
    Siegfried

     
  2. Lieber Rudi!
    Was für Hammer-Maschinen! Bin selbst ein großer Motorrad-Fan. Leider ist es beim Fan-Sein ohne Bike geblieben. Umso mehr freue ich mich über solche Geschichten. Klasse! Ich wünsche weiterhin gute Fahrt! 🙂
    Herzliche Grüße
    Mallybeau M.

     
  3. rudi, ich freue mich für dich und deine bikerfreunde für eure ausfahrten.
    dass das wetter dieses jahr unvorhersehbar ist, findet auch nicht meine zustimmung.
    frau und mann muß tatsächlich spontan sein können, um etwas sonnenschein und freude geniessen zu können.

     
  4. Ich finde es Klasse, was ihr immer für tolle Touren macht. Die Eifel ist wunderschön, bin leider nicht so oft dort gewesen. Aber eure Maschinen sehen einfach top aus, toller Anblick.

     
  5. tja, was soll ich jetzt sagen. appelkuchen ohne sahne, ne du!!! dann lieber hueftgold… oder besser gesagt sexuelle schwungmasse… aber egal. wir sind auch ein paar hundert kilometer gefahren. voll klimatisiert und auf vier raedern. ein spannendes hoerbuch dabei… das war toll. haben nicht nur wueste durchquert, haben auch tolles wasser gefunden. naechsten monat werden wir dort das boot zu wasser lassen und die mangroven erforschen. gruss susab

     
  6. ach, du meinst die palmenwaelder… davon hatte ich noch nicht geschrieben. vergiss einfach alles was du ueber waelder weisst. diese dreckswaelder die im winter einfach nur schrecklich aussehen… und dann das klima…. da hockst du vermutlich auch im schiesser feinripp vor dem kamin und dein moppet rostet in der garage….:)

     

Bitte einen Kommentar verfassen