Gesund leben mit Low Carb

Dieser Beitrag ist ein Gastartikel von Roland Reiter. Roland Reiter betreibt den Blog „Ich bau ein Haus“ 

GastartikelWas bedeutet „Low Carb“ eigentlich?

Die Low Carb Ernährung ist für alle, die ein paar Kilos abnehmen oder sich einfach gesünder ernähren möchten. Das „Low Carb“ steht dabei für „wenig Kohlenhydrate“.

Die wichtigsten Grundregeln

1. Regelmäßige Mahlzeiten

  • Drei Hauptmahlzeiten sind für eine gesunde Ernährung optimal. Wenn möglich, sollte man auf kleine Snacks und Zwischenmahlzeiten verzichten. Es ist wichtig, viel Zeit zwischen den Mahlzeiten zu lassen, damit der Insulinspiegel niedrig bleibt.

2. Eiweiß- und ballaststoffreich Frühstücken

  • Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag. Um mit viel Energie in den Tag starten zu können, sollte dieses ausreichend Eiweiß und Ballaststoffe enthalten.

3. Wenig dafür die richtigen Kohlenhydrate essen

4. Eiweißreiche Mahlzeiten essen

5. Viel gesunde Fette zu sich nehmen

6. Jede Menge Wasser trinken

  • Neben der gesunden Ernährung und dem regelmäßigen Sport, darf man natürlich eine ausreichende Wasserzufuhr nicht vergessen. Wer abnehmen möchte, sollte dabei auf Fruchtsäfte, Softdrinks, Energiedrinks und allen anderen zuckerhaltigen Getränken verzichten.

7. Auf Alkohol verzichten

8. Einen Tag in der Woche eine Pause einlegen

  • Am sogenannten „Cheat Day“ dürfen einmal in der Woche alle Regel vergessen werden. Es ist erlaubt, alle “verbotenen“ Lebensmittel zu konsumieren. Dieser Begriff ist vor allem bei kurzfristigen Diäten bekannt. Wer seine Ernährung idealerweise langfristig umstellen möchte, kann natürlich den Cheat Day auslassen.

Mein Fazit:

Die Low Carb Ernährung dient als gute Grundlage für eine gesunde Lebensweise. Natürlich bietet die

Ernährung keine Universallösung für Jedermann und ist für manche Personen völlig ungeeignet. Für

mich persönlich, funktioniert diese Lebensweise sehr gut und kann es jeden weiterempfehlen diese auszuprobieren.


Ich danke Roland Reiter für diesen interessanten Bericht. 

© Rudi Geiss

26 Gedanken zu „Gesund leben mit Low Carb

  1. Zum abnehmen wirklich super gut, zum Gewicht halten leider nicht. Das ist zumindest meine Erfahrung. EIn lebenlang auf Nudeln, Brot, Kartoffeln und Reis so gut es geht verzichten wäre eine echte Qual für mich.

  2. Ich kann diese Lebensweise nur empfehlen! Ich spreche bewusst von Lebensweise, nicht von Diät, auch, wenn man ganz nebenbei einige Kilo abnehmen kann.
    Ich frühstücke sehr gut, mit Kohlenhydraten und sehr viel Obst.
    Kartoffeln und Reis esse ich seit Jahren -fast- nicht mehr, Nudeln ca einmal in der Woche, auf Brot verzichte ich in der Regel auch.
    Im Prinzip esse ich nach 12.00 Uhr keine Kohlenhydrate mehr.
    Trotzdem sehe ich das ganze nicht zu verbissen, wenn ich mal ausgehe oder so, dann schlage ich auch am Abend mal bei Schnitzel und Bratkartoffeln zu, esse mal ein Eis oder im Hotel esse ich morgens auch Brötchen.
    Nur auf Dauer wäre mir persönlich so Essen einfach zu schwer.
    Low Carb entspricht also im Grunde einfach meinem persönlichen Geschmack und ist nichts „erzwungenes“. 🙂
    Danke für den Beitrag 😘

  3. Für manche bestimmt eine Möglichkeit.
    Wenn es so ungesund sein soll warum sind in fast allen Ländern die Traditions-Gerichte meistens eine Mischung aus Kohlenhydraten und Fleisch oder Gemüse?

  4. Ich esse auf jeden Fall bewusster und auch nur wenn ich hunger habe…wir machen seit einiger Zeit diesen Cheat Day und der unterstützt einen schon…denn da kann man alles mal wieder in Erinnerung rufen…die Wonnen und auch das Völlegefühl, Sodbrennen und Blähungen…Ich möchte nicht auf den Tag verzichten…manchmal auch 2 wenn es mal ein Besuchswochenende wird…Ich konnte früher nie verstehen wie man eine Mahlzeit vergessen kann…seit Low Carb schon…manchmal habe ich einfach keine Lust zu essen sondern nur weil der Magen knurrt…Allerdings muss ich auch sagen, dass manchmal etwas Lebensgefühl verloren geht…ich esse nämlich sehr gerne…aber deswegen bin ich ja auch auseinander gegangen….Es ist nicht das Non Plus Ultra…ich glaube das gibt es nicht…jeder muss so Essen wie er/sie es für sich am besten empfindet….LG

    • Genau, jeder muss es für sich entscheiden. Ein Kollege hat in 9 Monaten über 40KG abgenommen, er hatte auch einmal in der Woche so einen Schlemmer Tag. Da konnte er richtig zuschlagen. Mit der Zeit schmeckte ihm vieles aber nicht mehr. Heute lebt er 6 von 7 Tagen mit Low Carb

  5. Gibt schon wieder jede Menge Gegenbewegungen dazu… Was ist nun richtig und was ist falsch?
    Eigentlich und ganz wirklich… braucht man „nur“ lernen, auf seinen Körper zu hören… und man weiß, was man essen kann und darf und was nicht… (und wird dann automatisch „schlank“)…

          • Bauch sagt: „Salat bitte!“
            Kopf sagt: „ich will lieber Schokolade…“
            Oder war’s umgekehrt?
            😉

            low carb, low fat, low budget… woher wissen, was gut ist, wenn man nicht auf seinen eigenen Hunger vertrauen „darf“?
            Zuletzt wohnte ich einer Diskussion von Sportlern bei, die nur noch Nutella mit Öl zwischen den Trainingseinheiten essen, weil die Energie so länger vorrgalte.
            Morgen esüßensie nur noch Licht, so wie Rüdiger Dahlke. ;-P

  6. Low Carb Diäten mögen bei dem einen oder anderen helfen abzunehmen bzw. das Gewicht zu halten. Jedoch braucht unser Körper und unser Gehirn Kohlenhydrate 50-70 % der gesamten Ernährung, soweit ich weiß, um gut funktionieren zu können. Es sollen selbstverständlich im Idealfall gesunde Kohlenhydrate sein… Aber wie gesagt. Zum abnehmen kann eine Low Carb Diät durchaus helfen.

  7. Das Prinzip kenne ich von GLYX, funktioniert genau so. Da geht es auch noch darum Weißmehl zu meiden. Letztes WE habe ich eine Pizza ohne Mehl gemacht… Wie soll das nur schmecken? 🤔… super lecker. Der Boden bestand hauptsächlich aus Hüttenkäse und Tunfisch. War echt lecker 😊

  8. man braucht einfach nur auf zuckerhaltige genußmittel wie kuchen und kekse zu verzichten. hab schon 2 kilo deswegen verloren.
    vollkornnudeln sind super, weil ballaststoffreich.

  9. ich lebe low carb. mal mehr mal weniger.. klar gibt es Tage wo ne pizza wirklich sein muss!

    dann mach ich abeer low carb weiter.

    Ich hab 43 kg abgenommen. kein jo jo, weil ich nicht zurück gehe zu meiner alten Ernährung… google mal nach body weight exercise…

    sehr geil finde ich auch HIIT Training.. aber dazu brauch tman ein gewisses fitness level…

    ich hab definitiv mehr muskeln als zu der zeit wo ich 56kg wiege… ich pass in alle klamotten von damals rein und sooo groß ist der unterschied nicht. also nicht 8kg…. glaub ich hoff ich, mein ich.. ich weiß es nicht.

    • WOW 43 kg. Respekt! Zuhause zu trainieren erfordert aber seeehr viel Disziplin. Die du ja hast, denn sonst wären 43 kg niemals drin gewesen. Das hochintensive Intervalltraining ist sicher nichts für jeden. So wie du schon schreibst, setzt es eine gewisse Fitness voraus. Du solltest einen eigenen Blog aufmachen, denn ich denke das du viele Menschen mit Tipps und Tricks beim abnehmen helfen könntest.
      GLG vom Rudi aus Krefeld

Bitte einen Kommentar verfassen