Motorrad Tour zum kleinen Snack #5

Endlich hatten wir wieder Wetter wo es sich lohnt das Motorrad aus der Garage zu holen. Mein Freund und Kollege Waldemar und ich wollen ein Motorrad Tour in die Eifel starten. Als Ziel haben wir und das Cafe Fahrtwind in Hönningen ausgesucht.

Die Fahrt ging recht zügig voran ohne das wir großartig in einem Stau standen. Denn heute am Feiertag waren alle unterwegs. Wir haben aber die Autobahnen links liegen lassen und sind knapp 135 km Landstraße gefahren. Wetter super, Mopeds super… alles super.

Natürlich waren wir beim Cafe Fahrtwind nicht alleine. Es war gut was los.

Rudi

Rudi zwischen der Intruder und der Bandit

Waldemar Brodkorb

Waldemar zwischen der Intruder und der Bandit

Bike

Einträchtig nebeneinander. Der Cruiser und der Rennsemmel 🙂

Bike

Reiseenduros war auch da. 🙂

Cafe Fahrtwind

Motorräder abgestellt und mal schauen was es hier leckeres gibt. In meinem Bericht vom 13.04.2016 hatte Belana Hermine das Cafe Fahrtwind empfohlen. Na dann mal los .

Ich bestelle mit eine Curry Wurst mit Pommes und Majo.

Pommes

Das sieht echt lecker aus.

Waldemar, der eigentlich das gleiche wollte, schwenkte beim Anblick der Kuchentheke schnell um. Er bestellte sich ein Stück Apfel und ein Stück Himbeerkuchen. WOW, die Teile sahen richtig lecker aus. Und auch Waldemar sagte das beide Stücke sehr gut waren.

Apfelkuchen

Apfel und Himbeerkuchen. Von links nach rechts 😉

Apfelkuchen

Schon mächtige Stücke gelle?

Und mein Essen? OK, es sah ganz gut aus, war auch nicht schlecht, aber ich habe schon besser gegessen. Die Pommes sahen zwar knusprig aus, aber sie sahen nur so aus. Teilweise waren die schon recht matschig. Auch die Wurst war nicht schlecht, aber leider auch kein Highlight. Sie schmeckt wie sie schmecken muss, war aber auch irgendwie komisch weich.

Dafür war das Personal sehr nett und der Bub der das Essen durch das Fenster reichte auch sehr freundlich und gut gelaunt.

Meine Meinung: Eine Tour zum Cafe Fahrtwind lohnt sich auf jeden Fall. Man trifft viele Biker, kann gemütlich im Biergarten sitzen und schwatzen. Der Kuchen war heute der Hammer. Pommes und Wurst waren auch nicht schlecht, da ist aber noch Luft nach oben.

© Rudi Geiss
 

7 Gedanken zu „Motorrad Tour zum kleinen Snack #5

  1. Habt Ihr zwei Leute in nicht-Motorradkluft gesehen? Wir waren heute nach unserer Wanderung dort zum frühen Kaffeetrinken. Mit dem Auto :-(.
    Das wäre ja echt der Hammer :-).

     
    • Jo, es liefen einige ohne Moped Klamotten rum. Vielleicht habe ich dich gesehen als ich von dem Grundstück runtergefahren bin. Da gingen einige Fußgänger.

       
  2. Pingback: Ab in die Eifel | Rudi`s Blog

  3. Pingback: Cafè Fahrtwind | Rudi`s Blog

Bitte einen Kommentar verfassen