Traumhafte Strecken beim Seidenraupen-Cross

Der Seidenraupen-Cross 2016 steht bevor. Der in der Szene beliebte Cross-Lauf durch das Hülser Bruch wird am Sonntag, 23. Oktober, gestartet. Erneut stehen zwei Strecken zur Auswahl: Eine 6,6 km-lange Route (Start 11 Uhr) und eine etwas längere über 16 km (11.45 Uhr).
Aber egal, ob kurz oder lang: Auf beiden Strecken geht es durch die wilde, aber traumhaft schöne, Natur bergauf und bergab. Bei der Kurz-Distanz erstürmen die Läufer den Hülser Berg, auf der längeren Distanz geht es zusätzlich noch über den Kapuzinerberg und den Inrather Berg. Wer dabei Unterstützung benötigt, kann auch im Dreier-Team starten – gemeinsam läuft es sich eben besser. Und Spaß soll es auf jeden Fall auch machen.

img_7833
„Natürlich ist es etwas anderes, über Berge, Stock und Stein zu laufen. Aber da wo es rauf geht, geht es auch wieder runter. Und es dürfte auch jeder wissen, dass unsere Berge eher den Charakter eines Hügels als eines alpinen Gipfels haben“, sagt Manuel Kölker, Vorsitzender des kleinen Vereins Seidenraupen Krefeld.

img_7676
„Wir bauen auf Hilfe vieler Freunde und Verwandter, brauchen aber noch hier und da eine helfende Hand.

Wer mitanpacken möchte, kann sich gerne unter seidenraupen_krefeld@gmx.de melden.“
Und wer mitlaufen will, findet die Anmeldung auf der Website 

www.seidenraupen.wordpress.com/seidenraupencross.

Mit dem Lauf unterstützen die Seidenraupen regelmäßig einen guten Zweck – in diesem Jahr soll damit ein neues Gerät auf dem Hülser Bewegungspark angeschafft werden.

© Rudi Geiss
 

Bitte einen Kommentar verfassen