Viel Karton, wenig Inhalt

Vor ein paar Tagen hatte ich mir bei Amazon etwas bestellt. Nichts großes, aber in Krefeld kaum zu finden.

Heute kam dann der Karton per DHL.

Ohh…. so ein riesen Karton

Satte 75 cm lang  🙁 

56 cm breit 👿 

und knapp 17 cm hoch.

Was glaubt ihr nun was in diesem Karton der schon fast als Garage durchgeht, drin war?

Noch ein Kartönchen liegt in der Garage!

Und in dem kleinen Kartönchen war das, was ich mir bestellt hatte. Einen Schuhanzieher aus Metall. 

Merken die bei Amazon noch was?

So viel Karton für einen Schuhanzieher? Amazon sollte seine Mitarbeiter im Versand mal schulen.  😯 

Habt ihr ähnliche Erfahrung mit Verpackungsmüll gemacht?

© Rudi Geiss
 

21 Gedanken zu „Viel Karton, wenig Inhalt

  1. Hin und wieder habe ich solch einen Schwachsinn auch schon erlebt. Leider!😐 Mehr, als sich bei der Bewertung der Verpackung darüber auszulassen, bleibt einem aber wohl nicht. Höchstens nichts mehr zu bestellen 😉

     
  2. 😀 😀 😀 😀 hätte mich beinahe bepieselt vor lachen …
    ich hoffe – es war die Versandkosten auch Wert
    lg zum Abend die zuzaly 🙂

     
  3. Ja, ständig….wir wohnen auf einem Dorf und daher bestellen wir hin-und wieder etwas. In der Garage stapeln sich dann die Kartons, da es hier keine Altpapier-Entsorgungs-Container gibt (nur die eigene Papiertonne). Die Kartons werden bei uns wenigstens noch zum Puppenschloss/Piratenboot etc. umgebaut 😉

     
  4. Das glaub ich jetzt nicht, na sowas!
    Kaum zu fassen!
    Die spinnen, die Amazoner.
    Welch Verschwendung, hätten sie wenigstens noch 5 Schuhlöffel dazu legen sollen.
    Liebe Grüße
    Ellen

     
  5. Das sieht nach dem altem Einkaufswagentrick aus.
    Da paßt noch was rein, Platz ist noch da. Bei der nächsten Bestellung bestellst du dann mehr, weil du mehr Platz hast. So gibst du mehr Geld aus! Oder die Nachbarn sollen denken:“ Der Rubi bekommt aber große Pakete! Was der sich alles kaufen kann!“
    😉 Viele Grüße

     
    • Jo, das mit den Nachbarn….. da denke ich mal genauer drüber nach 😉

       
  6. Passiert mir auch immer mal wieder. Ich mach mir dann öfter mal den Spass und schick den mit dem Retoure-Schein inkl. aller unbestellter Werbung, die da drin lag, zurück.
    Einmal hat mich eine eMail erreicht, von einer Bürodame, die meinte, das müsste mir eig in Rechnung gestellt werden, und nur kullanzhalber sei das nicht geschehen. Ich hab ihr dann zurückgeschrieben, ob sie das ihrem Chef nachplappert, und sie sollte sich lieber mal Gedanken darüber machen, ob es nicht überlegenswert sei, darüber nachzudenken, was das für ihre Kinder bedeutet, wenn unsere Generation sinnlos die Rohstoffe verpulvert. Ev. käme sie dann drauf, dass es sinnvoller sei, in der Firma Verbesserungsvorschläge zu machen, als sinnlose Mails zu verschicken.
    Es kam nichts mehr. Interessant wäre, ob sie sich irgendwelche Gedanken dazu gemacht hat.

     

Bitte einen Kommentar verfassen