Elektrocycle ZERO

Ein Motorrad mit Elektromotor? Nennt man solch ein Teil denn noch Motorrad? Wo ist der Motor? Man sieht nichts, man hört auch nichts. Was ich in Fachzeitschriften oder im iNet so gelesen hatte… Da gehen die Meinungen ja sehr weit auseinander.

Ich bin einer, der alles gerne selber testen möchten um sich eine eigene Meinung zu bilden.

Am Donnerstag den 28.06.18 war es soweit. Welch ein Zufall, der SUZUKI Händler meines Vertrauens ist seit kurzem auch Zero Motorcycles Vertragshändler. Ohne großes Tamtam konnte ich mir dort die E-Bikes kostenlos zum Testen leihen.

Sieht fast aus wie ein “normales” Motorrad. Die ZERO SR

Zuerst bekam ich die ZERO SR, sie sieht auf dem ersten Blick aus wie ein normales Motorrad aber nur auf den ersten Blick.

Ich bekam 2-3 Minuten gezeigt was wo/wie geht. So viel anders als Motorräder mit Verbrennungsmotor ist das E-Teil auch nicht. Neu war für mich alten Chopper Fahrer, das man verschiedene Fahrstufen wählen kann. Ich bekam den Tipp die ersten Kilometer auf Stufe ECO zu fahren. Na dann mal los.

Ach du Scheiße…. kein schalten, kein kuppeln, einfach nur an dem elektronisch gesteuerten Gasgriff drehen und die Maschine rennt los. Sie fährt sich wie ein normales Bike dachte ich. Es hört sich nur ein wenig nach Straßenbahn an wenn ich beschleunige. Ach ja beschleunigen, war auf Stufe ECO nicht schlecht, aber auch nix besonderes. Na dann stelle ich das Teil mal auf Sport. Das geht alles mit Knopfdruck während der Fahrt. Zack auf Sport und Gas…. ja leck mich am Arsch,was ist das denn? Ich hatte das Gefühl ich sitze auf einer Kanonen-Kugel. Die ZERO SR macht nur ssssssssssssssssst und es geht so brutal nach vorne. Als Motorradfahrer kenne ich diese Beschleunigen ja sehr gut, aber das was die ZERO SR abliefert ist abartig. Die Sekunden zum Luftholen wo ein „normaler“ Biker kuppelt und schaltet, gibt es nicht. Die Zero fliegt wie vom Katapult abgeschossen nach vorne ohne Ende! Hammer! Und es ist egal ob ich an der Ampel stehe, oder während der Fahrt beschleunige. Ssssssssssssssssst und weg. So ein Elektrobike hat nun mal KEINE Drehmoment Kurve. Es steht immer volles Drehmoment an.

Hier ein kurzes Video

Ich habe mir nach der SR die ZERO FX geliehen. Die FX ist so eine Art Enduro. Man sagte mir noch, das die FX nicht so viel Power hat wie die SR. Egal, zum Testen reicht es sicher, was man mir aber nicht sagte, das der Rudi mit seinen kurzen Beinen einen Sessellift braucht um auf die Sitzbank zu kommen. Mensch ist die hoch. Gut das ich schwindelfrei bin und keine Höhenangst habe. 🙂

Fahren lies sich die FX aber auch ganz gut, nur das ich an Ampeln oder Stopp Straßen kaum die Beine auf den Boden bekam. Zu hoch für mich. Ich habe die FX nach knapp einer Stunde wieder zum Händler gebracht.

Als ich mich dann wieder auf meine VS1400 gesetzt habe und losgefahren bin. Oh man das Teil lebt 😉 Vibrationen ohne Ende. War mir noch nie so aufgefallen. Aber das liebe ich!

Wäre solch ein E-Bike, egal ob SR oder FX nun etwas für mich?

Ein klares nein. Für mich als Motorrad Fahrer fehlt einfach zu viel. Ich möchte beim Motorrad fahren den Motor spüren und hören. Mir macht es auch Spaß das ich selber die Gänge einlegen muss. Das gehört für mich dazu. Wenn ich nach ca. 200 km an die Tanke fahre, kann ich nach ca. 5 Minuten die Fahrt wieder aufnehmen. Die ZERO SR muss nach ca.200km (Bummeltempo) oder ca.110km (wenn man es ab und zu mal fliegen lässt) an die Steckdose. Aufladezeit bis 95% dauert 9,3 Stunden. Neun Stunden und 20 Minuten. Das ist schon mal eine sehr lange Rast. Und über 18000€ für ein Motorrad ist mir dann doch 1-2€ zu viel  😉 

Noch einen Satz an die von euch die ein Motorrad fahren. Testet solch ein E-Bike einfach mal selber. Wer glaubt das die eigene Maschine eine gute Beschleunigung hat, fährt einmal die ZERO SR Model 2018  :mrgreen: 

8 Gedanken zu „Elektrocycle ZERO

  1. Ich wusste gar nicht dass es E-Bikes gibt, dachte das sind ausschließlich Fahrräder. Danke, Rudi, fürs aufklären?
    Diese Tankarie ist ja auch genau das / ein Problem der Elektroautos ?
    LG sk

    • Das ist das größte Problem. über 9 Stunden warten. 🙁

  2. Ein toller Beitrag und interessant zu lesen, was das Ding für eine Beschleunigung hat. Bin schon ewig nicht mehr Motorrad gefahren, obwohl ich den Schein habe. Mit so einer Zero hätte ich sicher viel Freude!

    Diese ungewöhnliche Beschleunigung habe ich kürzlich beim Ausprobieren eines E-Bikes erlebt. Da musste ich zwar selbst auch noch treten, aber so ein Ding geht auf full Power ab wie Brause. Trotzdem liebe ich mein “altes Fahrrad” immer noch.
    Liebe Grüße, Sigrid.

  3. Ich hab eine Zero SR vor 3 Jahren mal https://motourer.de/2015/11/05/probefahrt-zero-sr-ein-elektro-motorrad probegefahren und fand das gar nicht übel. Das machte schon viel Spaß in den Schweizer Alpen.

    Als Daily Commuter wäre es genau das Richtige, da stört es auch nicht, dass man ‘nur’ 200km fahren kann.
    Die 5 Minuten Argumentation kommt ja oft und trifft in der Regel nicht mal zu. Die wenigsten Menschen fahren täglich mehr als 400km, sondern einmal im Jahr und in der Regel tanken die auf der Autobahn bei der Fahrt in den Urlaub nicht einfach das Auto voll, sondern kaufen noch Kaffee und Snack etc. Da ist man dann doch mal 20-30 Minuten am Rasthof und in der Zeit lassen sich die meisten eAutos auch auf 80% per Schnelllader aufladen.

    Das trifft bei der Zero noch nicht ganz zu, aber da auch Zero Schnelllader kaskadierbar macht, kann man die Ladezeiten entsprechend verkürzen.

    Aber wie dem auch sei, als Tourer wäre eine Zero bei mir derzeit auch nicht das Richtige, aber eben für die täglichen Stadtwege genau passend. Leicht, wendig und drückt sportlich nach vorne.

    Dass man aber auch mit der Zero von Deutschland nach Kroatien fahren kann, mit 300km pro Tag, ist hier zu lesen https://www.e-moped.net/2017/05/28/kroatien/

  4. Sehr cool. Ich habe mal eine Zero in einem ADAC-Training erlebt. Das Ding hat den Trainer wahnsinnig gemacht, weil er nie hören konnte von wo die Kiste kommt. Würde ich auch gerne mal ausprobieren.

    • 🙂 Wenn man auf das ssssssssssssssssssst achtet, geht es 😉

    • Das finde ich auch. Bei E-PKW`s ist das leider auch so 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.