Joggen bei Sonne und Hitze

Joggen bei Sonne und Hitze – diese Tipps sollten beachtet werden

Mit steigenden Temperaturen, steigt jedes Jahr auch wieder die Anzahl der Jogger. Wenn Du Dir diesen Sommer ebenfalls vorgenommen hast, auch bei heißen Temperaturen Laufen zu gehen, dann kann Dir dieser kleine Ratgeber nützliche Tipps zum Umgang mit Sonne und Hitze geben. Der Ratgeber richtet sich vor allem an Laufanfänger und gibt Dir Empfehlungen zur ausreichenden Flüssigkeitszufuhr, dem optimalen Sonnenschutz, der passenden Laufbekleidung und angemessenen Trainingszeiten. Aber selbst erfahrenere Läufer können hier sicherlich ein paar nützliche Tipps entdecken.

Die richtige Flüssigkeitszufuhr

Wie bei jedem Sport, ist es auch beim Laufen von großer Wichtigkeit ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Der Körper erhitzt durch die körperliche Anstrengung. Durch das Schwitzen versucht der Körper die Körpertemperatur wieder auf ein normales Niveau zu bringen. Bei heißen Temperaturen schwitzt Du dementsprechend mehr. Um den Flüssigkeitsverlust wiedergutzumachen, hilft es nur zu trinken. Trinkst Du zu wenig, drohen Dir Muskelkrämpfe und Kreislaufprobleme.

Da Du mit dem Schweiß nicht nur Flüssigkeit, sondern auch wichtige Elektrolyte wie Kochsalz, Kalium, Kalcium und Magnesium verlierst, solltest Du am besten ein entsprechendes isotonisches Getränk wählen, welches Dir die verlorenen Elektrolyte wieder zuführt. Als sportlicher Snack empfiehlt sich die Banane, die wichtiges Kalium und Magnesium enthält und ein guter Energielieferant ist.

Der richtige Sonnenschutz

Wenn Du durch die pralle Sonne laufen willst, solltest Du dringend eine für Deinen Hauttyp passende Sonnencreme verwenden. Einen Sonnenbrand braucht wirklich niemand. Dieser ist nicht nur nervig, sondern auch extrem gesundheitsschädlich. Zum Schutz der Augen sollte nach Möglichkeit eine Sonnenbrille getragen werden. Eine möglichst weiße Kopfbedeckung ist ebenfalls zu empfehlen, um einem Sonnenstich vorzubeugen.

Die richtige Laufbekleidung

Wichtig ist selbstverständlich auch die richtige Laufbekleidung. Neben den obligatorischen Laufschuhen, die jeder Jogger haben sollte, ist auch die restliche Kleidung von großer Wichtigkeit. Auf zwei Punkte solltest Du bei der Auswahl Deiner Laufbekleidung unbedingt achten.

Erstens: Die Kleidung darf nicht scheuern oder reiben, um lästige wunde Stellen auf der Haut zu vermeiden.
Zweitens: Die Kleidung sollte atmungsaktiv sein, das heißt sie sollte Dich ausreichend kühlen, indem die Kleidung den Schweiß aufnimmt und gleichmäßig so verteilt, dass Du optimal gekühlt wirst. 21RUN bietet Dir eine große Auswahl an exzellenter Laufbekleidung und Laufzubehör aller Art.

Die richtige Trainingszeit und der richtige Ort

Wenn es richtiger Hochsommer ist, solltest Du nach Möglichkeit entweder in den frühen Morgenstunden oder in den späten Abendstunden joggen, um der Hitze aus dem Weg zu gehen. Des Weiteren solltest Du die pralle Sonne am besten vermeiden, indem Du an schattigen Orten wie in Wäldern oder in Parks mit vielen Bäumen läufst.

Fazit

Wenn Du diese Tipps befolgst, dann kannst Du auch im Hochsommer Deiner Lust zu Joggen nachgehen ohne gesundheitliche Schäden befürchten zu müssen.

 

Bildquelle: https://pixabay.com/

Ein Gedanke zu „Joggen bei Sonne und Hitze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  −  1  =  1