Lieferservice für Lebensmittel

Lieferservice für Lebensmittel gibt es schon etwas länger. Getestet habe ich sowas noch nie. Was mich auch immer störte, ist die Tatsache, das man sich viele Stunden bereithalten muss, um die Ware in Empfang zu nehmen. Auch hatte ich öfters gelesen das die Qualität und Frische öfters nicht so berauschend sein sollte. Daher nichts für mich.

Vor einiger Zeit las ich im Internet etwas von einem Startup aus Holland, das einen Online-Supermarkt eröffnet hat und nun auch in Deutschland liefern möchte.

picnic heißt der Supermarkt, der Lebensmittel kostenlos liefern möchte. Zuerst einmal musste ich mir die picnic App aufs Handy laden, um mich anzumelden. Dann ging es aber nicht sofort los, sondern mir wurde mitgeteilt das ich nun Warteplatz #3654 habe. Wie jetzt? Die Macher von picnic liefern nicht sofort überall hin, sondern schauen erst wo sich viele Menschen anmelden. Clever was?

Vor ein paar Wochen war es soweit das nun auch in meiner Gegend geliefert wurde. So ein wenig skeptisch war ich aber schon und so habe ich ein paar Bekannte das zuerst testen lassen 🙂

Aber diese Woche war es soweit und ich habe mich getraut. Ein paar Artikel in meinen Warenkorb gelegt und ab zur Kasse. Und nun kommt das was mir schon mal sehr gut gefällt. Ich habe die Möglichkeit mir einen Termin auszusuchen, wann ich die Lieferung gebracht haben möchte. An jedem Tag wird mir eine andere Uhrzeit vorgeschlagen. Ich habe den 10.05 gewählt zwischen 15 und 16 Uhr. Fertig!

Am Freitag bekam ich gegen 12 Uhr eine Nachricht das meine Lieferung zwischen 15:15 und 15:35 bei mir eintreffen würde. Ja was soll ich sagen, um 15:25 klingelte es an der Tür und ein freundlicher Mitarbeiter von picnic brachte meine Lebensmittel zu mir in die Küche. Das war schon mal richtig gut.

Und die Lieferung? Auch hier gibt es nicht zu meckern. Das Gefriergut war noch tiefgefroren und auch alles andere war ohne Fehl und Tadel.

Alles was ich bestellt hatte wurde geliefert.

Die Tüten sind biologisch abbaubar 

Diese nette Karte lag der Lieferung bei :mrgreen: 

Und ein, nein zwei Gratisgeschenke waren auch dabei

Und was kostet das alles? Kaum zu glauben, aber das Liefern kostet nichts! Lediglich einen Bestellwert von mindesten 25 € ist Voraussetzung, damit picnic liefert.

Mein Fazit:

Ich bin begeistert und werde mir sicher öfters, wenn nicht sogar regelmäßig von picnic meine Lebensmittel liefern lassen.


© Rudi Geiss

5 Gedanken zu „Lieferservice für Lebensmittel

  1. Lieber Rudi,

    bei diesen ganzen Lieferservices bin ich zwiegespalten. Die Menschen haben immer weniger Kontakt miteinander. Per App bestellt geliefert fertig aus die Maus.

    Auf dem Markt und im Supermarkt trifft man immerhin ab und zu Bekannte, hält einen Schwatz und freut sich, sich mal wieder gesehen zu haben.

    Dazu kommt noch, dass alles auf die Straße verlagert wird, die Firmen haben schon ihr Lager dorthin verlegt, nun auch die Supermärkte.

    Aber jedem das Seine.

    LG Bernhard

    • Natürlich gibt es einige Sachen die ich nicht per App bestelle. Ich finde es gut, das ich den Wocheneinkauf nun nicht mehr in die erste Etage schleppen muss. Und für einen netten Plausch mit dem Auslieferer war auch Zeit 🙂

      Aber natürlich ist es so wie du sagst, jedem das Seine.

  2. Den Lieferservice in meinem ehemaligem Heimatort vermisse ich jeden Tag. Aus meiner Sicht gibt es nämlich kaum einen größeren Luxus. Denn Auto fahre ich nicht und das Tragen der Einkäufen ist alles andere als angenehm. Bei uns sind die online-Händler leider noch nicht vertreten. So bald es auch hier so weit ist, werde ich mich wieder beliefern lassen. Danke an Rudi für den Test und die Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

55  −    =  51